Kamera läuft ... Ton läuft ... uuuunnd: Bitte!

Am Schnittplatz. Thomas Waibel/Polygraphicae
Am Schnittplatz. Thomas Waibel/Polygraphicae

Ein Hauch von Hollywood lag in den letzten Tagen über St. Georg. Na ja, ein ganz kleiner Hauch. Während draußen leise der Schnee rieselte, habe ich einen kleinen Film gedreht. Über die Technik des Siebdruckens im Allgemeinen am konkreten Beispiel meiner Arbeit als Buntpapiermacher.

 

So bin ich also zwei Tage lang zwischen Sieb und Kamerastativ hin- und hergewetzt und habe versucht, in ein paar schönen Einstellungen die Technik des Siebdruckens einzufangen. Nicht selten musste ich dabei an die Filmchen früher bei der Sendung mit der Maus denken ("Wie kommen die Streifen auf die Zahnpaste"). Bis gestern wurde geschnitten und vertont, jetzt ist alles auf DVD gebrannt und wartet auf seine "Welturaufführung". Die wird sein am 22. und 23. Februar auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Buntpapier in Leipzig. Da ich dort aus zeitlichen Gründen nicht dabei sein kann, ist dieser Film entstanden.

Ich bin ein bisschen stolz darauf. Den fertigen Film werde ich nach der Tagung in Leipzig dann auch hier im Blog online stellen. Hier schonmal ein kleiner Screenshot, der während des Schneidens entstanden ist.

 

Und hier gibt's mehr Infos zum Arbeitskreis Buntpapier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0